< Zeit nur für die Mama
15.02.2014 14:22 Alter: 4 yrs
Von: Werner Storksberger

Die ersten Regale sind voll

Die erste Warenannahme des „Haushaltskorbs“ beim Sozialdienst katholischer Frauen war ein Erfolg: Rund 20 Spender fanden sich jetzt in den neuen Räumen ein und stellten Waren zur Verfügung. An jedem vierten Donnerstag im Monat können dort gut erhaltene Haushaltswaren abgegeben werden.


Die ersten Regale des „Haushaltskorbes“ sind gefüllt. Das Team der Ehrenamtlichen, das das Projekt durchzieht, freut sich über die eingegangenen Spenden. Foto: west

Der Anfang ist gemacht: Die ersten Utensilien, mit denen ein Start in der eigenen Wohnung ermöglicht wird, liegen bereit. Am Donnerstag nahm das „Haushaltskorb“-Team des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) die ersten Spenden in Empfang. Rund 20 Personen gaben Dinge des täglichen Bedarfs, die sie erübrigten, aber für bedürftige Personen noch wertvoll sein können, an der neuen Einrichtung des Sozialdienstes ab.

Im Kellergeschoss der alten Sparkasse an der Wolfsberger Straße wurde in Nachbarschaft zum Babykorb, der ein vergleichbares Klientel bedient, der „Haushaltskorb“ eingerichtet. 15 ehrenamtliche Helferinnen wollen diesen Service tragen. In drei Schichten kümmern sie sich um das neue Angebot, berichtete Maria Gerwert, Vorstandsmitglied des Sozialdienstes. Zwei Mal im Monat soll dort die Ausgabe von Haushaltswaren erfolgen, einmal im Monat können Dinge angenommen werden.

Kaffeeservice, Töpfe, Pfannen, Bestecke, Küchenutensilien aller Art – vom Mixer bis zum Brotbackautomat. Aber auch Trockentücher und andere Haustextilien wurden am Donnerstag zur Verfügung gestellt. Alles nicht mehr topmodern, aber gebrauchsfähig. Bügeleisen oder Wäscheständer und weitere Dinge des täglichen Bedarfs stehen noch auf dem Wunschzettel des SkF-Teams. Gut gebraucht werden kann auch Bargeld. Zwar wird das Projekt ehrenamtlich getragen. Aber Miete muss für die Räume auch gezahlt werden. . .

► Die Annahme von Haushaltswaren erfolgt ab dem 27. März an jedem vierten Donnerstag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr. Die Ausgabe erfolgt ausschließlich nach Terminvereinbarung im SkF-Büro.